Historisches in Kiel

Stadt- und Schifffahrtsmuseum Warleberger Hof und Fischhalle sowie Medizin- und Pharmaziehistorische Sammlung

Die Geschichte Kiels ist sehr lebendig und mehrfach wurde hier bereits Weltgeschichte geschrieben. Einige Glanzlichter der Kieler Geschichte gibt es auf der Tour durch Stadt- und Schifffahrtsmuseum mit seinen beiden Ausstellungshäusern Warleberger Hof und Fischhalle sowie durch die Medizin- und Pharmaziehistorische Sammlung zu erleben.

Ihre historische Reise durch Kiels Museen beginnt im Stadt- und Schifffahrtsmuseum Warleberger Hof. Bei dem Gebäude handelt es sich um den ältesten noch erhaltenen Kieler Adelshof aus dem frühen 17. Jahrhundert. Das in den vergangen Jahren aufwendig sanierte Museum beherbergt im mittelalterlichem Gewölbekeller eine stadtgeschichtliche Dauerausstellung. In den übrigen Stockwerken werden abwechslungsreiche Sonderausstellungen zur Stadt- und Kulturgeschichte Kiels und Schleswig-Holsteins im 19. und 20. Jahrhunderts gezeigt.

Vom Warleberger Hof aus brechen Sie mit einem 10-minütigen Fußmarsch auf zum zweiten Ausstellungsaushaus des Stadt- und Schifffahrtsmuseums, der historischen Fischhalle. Ihr Weg führt Sie dabei durch die Dänische Straße, vorbei an Kiels Symbolfigur Kilia und dem mehrfach zerstörten und wiederaufgebauten Kieler Schloss zur Förde. Hier direkt am Kieler Hafen steht die imposante Fischhalle von 1910, die seit 1978 die maritime Ausstellung des Stadt- und Schifffahrtsmuseums beherbergt. Nach dreijähriger Schließung wegen aufwändiger Bausanierung und umfangreicher Modernisierung hat das Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum seine neue Dauerausstellung zur maritimen Geschichte Kiels in der historischen Fischhalle im Mai 2014 wieder eröffnet. Schiffsmodelle, Marinemalerei, nautisches Gerät – die Museumsexponate zeigen, dass Kiels Geschichte untrennbar mit der Schifffahrt verbunden ist. Die neue Ausstellung gibt Einblick in dieEntwicklung der Stadt als Werften- und Marinestandort, als Hafenstadt und als Stadt des Segelsports. In den Sommermonaten können Sie ebenfalls die Museumsbrücke mit ihren historischen Schiffen besuchen. Zu dieser schwimmenden Abteilung des Museums gehören drei Oldtimer-Schiffe: das Dampfschiff „Bussard“, das Seenotrettungsboot „Hindenburg“ und das Feuerlöschboot „Kiel“.

Trockenen Fußes zurück an Land verlassen Sie die historische Museumsflotte an der Förde und wandeln durch den aufwändig restaurierten Kieler Schlossgarten zur Medizin- und Pharmaziehistorischen Sammlung. Nach nur 10-minuten Fußweg erreichen Sie das im 19. Jahrhundert von den Architekten Martin Gropius und Heino Schmieden ursprünglich als Universitätsbibliothek geplante Gebäude. Seit 1997 befindet sich hier die Medizin- und Pharmaziehistorische Sammlung, die aus einem Universitätsinstitut hervorging. Die Sammlung umfasst medizinische Gegenstände und Kunstwerke von der Antike bis zur Gegenwart. Der Schwerpunkt liegt aber auf Objekten, die die medizinische Forschung, medizintechnische Entwicklungen und die Versorgung von Patienten in Schleswig-Holstein dokumentieren.

Auf geht es zum Streifzug in die Vergangenheit durch Stadt- und Schifffahrtsmuseum und Medizin- und Pharmaziehistorische Sammlung.

Preise & Öffnungszeiten

Eintritt:  3 € regulär, 1 € ermäßigt

Öffnungszeiten:

Di. - Fr. 10 – 16 Uhr
So. 12 – 16 Uhr
Mo. geschlossen

April - September Sa. 12 -16 Uhr

Führungen: für Gruppen nach telefonischer Anfrage

Kontakt

+49 (0)431/880 5721
Brunswiker Straße 2, 24105 Kiel

www.med-hist.uni-kiel.de

Preise & Öffnungszeiten

Eintritt frei 

Öffnungszeiten Fischhalle und Museumsbrücke:

Di. - So. 10 - 18 Uhr, Do. bis 20 Uhr, Mo. geschlossen

 

 

 

Kontakt

+49 (0)431/901 3428
Wall 65, 24103 Kiel

www.kiel-museum.de

Preise & Öffnungszeiten

Eintritt frei

Öffnungszeiten:

Di. - So. 10 - 18 Uhr, Do. bis 20 Uhr, Mo. geschlossen 

Führungen: jeden Sonntag um 11:30 Uhr und 15:30 Uhr öffentliche Führung durch die aktuelle Sonderausstellung, Gruppenführungen nach Vereinbarung

Kontakt

+49 (0)431/901 3425
Dänische Straße 19, 24103 Kiel

www.kiel-museum.de